Kunstprojekt Pavillon/Panoptikum

Für die Landesgartenschau Würzburg 1990, im Auftrag des Sponsors Möbelhaus Neubert Würzburg, entstand ein Pavillon / Panoptikum mit vier Gartenmodellen, erstellt durch das Architekturbüro Fritz Hierl, unter Mithilfe von Stefan Hierl und Friederike Zech, geb. Hierl. Die vier Gartenansichten, versteckt in einem kubusförmigen Panoptikum, stellen einen typisch italienischen, französischen, englischen und japanischen Gartenbaustil dar. Durch vier Sehschlitze an allen vier Seitenwänden des Kubus kann der Betrachter ins Innere auf die Gartenmodelle sehen. Plexiglas -Trennwände dienen als Hintergrund für die verschiedenen Landschaftssilhouetten, erstellt aus Transparentpapier in mehreren Schichten übereinander gelegt. Durch ein Glasdach wird Tageslicht durchgeleitet, nachts wird per Kunstlicht illuminiert. Die Modellplattformen messen nicht mehr als einen halben Quadratmeter. Der Kubus misst 1,30 m pro Seitenwand und wird durch einen 4,50 m hohen Pavillon geschützt. Eine besonders reizvolle Herausforderung für jeden Betrachter, da die Modelle komplett in Weißtönen gehalten sind. Nichts lenkt ab vom Wesentlichen.

kunstprojekte

aktionen | kunst-ags | exkursionen
friedensbanner | engelsbanner | sternenbanner | panoptikum
« zurück



"Japanischer Garten"

"Französischer Garten"



"Italienischer Garten"



"Englischer Garten"

"Panoptikum-Tempel"
© copyright, Friederike Zech, 2010 ff.
kontaktimpressum
(Bitte bewegen Sie die Maus über die Bilder)